Dieser Auslöser wird beim Speichern eines Datensatzes überprüft. Er löst aus und aktiviert damit die Überprüfung der unterliegenden Bedingungen und gegebenenfalls Ausführung von Aktionen, wenn sich mindestens eines der konfigurierten Felder des Auslösers innerhalb des Datensatzes geändert hat. Felder können hierbei einfache Datenspalten, Auswahllisten oder Relationsdefinitionen sein. Zur Auswahl der Felder wird eine einfache Version des Filtereditors verwendet, in dem nur Felder ausgewählt werden können und keine Gruppierungen, Operatoren oder Vergleichswerte möglich sind.

Bei Relationsdefinitionen als Auslöser können bei Einfach-Quellrelationen das Feld selbst oder aber einzelne Felder des Quelldatensatzes verwendet werden. Prüfen Sie beispielsweise auf „RelatedResponsiblePerson“ hat das eine andere Auswirkung als wenn Sie auf „RelatedResponsiblePerson.LastName“ prüfen. Im ersten Fall wird die Feldänderung auch erkannt, wenn sich der Betreuer zwischen zwei gleichnamigen Betreuern ändert, im zweiten Fall wird dies nicht erkannt.

Bei Mehrfach-Quellrelationen wird die Menge der Einträge, nicht nur deren Anzahl, überprüft. Wenn es also beispielsweise drei „RelatedAdditionalAuthors“ gibt, wird auch erkannt, wenn einer entfernt und durch einen anderen ersetzt wird. (Die Anzahl ist zwar gleich geblieben, die konkrete Menge hat sich allerdings geändert).

Zielrelationen werden nicht als Auslöser unterstützt.

Bei den Einfach-Quellrelationen gibt es also Situationen, in denen durch die Änderung eines anderen Datensatzes als desjenigen, für den der Workflow eigentlich definiert ist, ein Auslöser erzeugt wird.

Eigenschaft Beschreibung
Name Vergeben Sie einen Namen für dieses Element. Der Name wird in der Anwendung nirgendwo angezeigt und nur in der Anwendungskonfiguration verwendet.
Aktiv Wählen Sie, ob dieses und alle in Hierarchie darunterliegenden Steuerelemente aktiv sind und bei der Verarbeitung beachtet werden sollen.
Beschreibung Beschreiben Sie dieses Element.
Felder Wählen Sie die Felder aus, bei deren Änderung dieser Auslöser die Abarbeitung der untergeordneten Bedingungen und Aktionen startet.

Bei Teildatensätzen können Sie entweder den kompletten Teildatensatz-Spalte der Datentabelle auswählen, um ein Auslösen bei einer beliebigen Änderung an einem der Teildatenätze zu erzeugen, oder aber eine Datenspalte der Teil-Datentabelle. Im letzteren Fall löst der Auslöser bei der Änderung der gewählten Spalte eines beliebigen Teildatensatzes aus. Das Anlegen oder Entfernen eines Teil-Datensatzes stellt ebenfalls eine Änderung in diesem Sinne da. Für den zweiten Fall muß dabei die ausgewählte Spalte beim Anlegen geändert werden bzw. beim Löschen einen Wert beinhaltet haben.

Feedback

Was this helpful?

Yes No
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.

Post your comment on this topic.

Post Comment