Eine fehlende Leseberechtigung auf einen Datensatz verhindert auf jeden Fall, dass der Datensatz selbst geöffnet werden kann, in Ansichten angezeigt wird oder in Relationsauswahlsteuerelementen zur Auswahl angezeigt wird.

Werden aus anderen Datensätzen heraus jedoch über Steuerelemente zur Relationsanzeige oder Relationsauswahl, welche es für Ansichten oder Masken gibt, Daten aus Datensätzen angezeigt, so werden sind diese Daten auch dann angezeigt, wenn der eigentliche Datensatz nicht gelesen werden darf.

Wegen dieser Eigenschaft der Leserberechtigung obliegt dem Konfigurierer einer Anwendung die Verantwortung, nur solche Daten über Relationssteuerelemente anzuzeigen, die auch in allen Fällen sichtbar sein dürfen.

Platzhalter erlauben es dem ausführenden Benutzer nicht, auf Datensätze zuzugreifen, auf die ihm die Leseberechtigung fehlt. Dies gilt sowohl für den Zugriff über den Quelldatensatz als auch über Relationen aus einem Datensatz heraus. Auch Zugriffe über einen Datensatz ohne Leseberechtigung sind nicht möglich.

Beim Erstellen einer Serienkorrespondenz ist ein lesender Zugriff auf die Quelldatensätze notwendig. Hat der ausführende Benutzer diese Berechtigung nicht, wird der entsptrechende Statusdatensatz auf „Fehler” gesetzt.

Feedback

Was this helpful?

Yes No
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.

Post your comment on this topic.

Post Comment