Die Anlage von Übersetzungen und Auswahllisten, sowie die Definitionen von Datentabellen und Relationen sind sowohl konfigurativ als auch programmatisch möglich. Programmatisch ist es auch möglich mit den konfigurativ angelegten Elementen umzugehen. Daher ist es für Anpassungen nicht relevant, wie diese Teile angelegt werden.

Basiert man programmatisch auf Konfigurationen, sollte man sicherstellen, dass diese in das Modul (Projekt) eingebunden sind.

Ist für die Anwendung die Existenz von bestimmten Datensätzen notwendig, kann dies beim Anwendungsstart sichergestellt werden. Insbesondere trifft dies bei Rollen zu, die zur Ausführung von Funkationalitäten notwendig sind, falls diese fest codiert worden sind.

Reaktion

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.

Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar senden